ERFOLG DURCH INNOVATION

Zurück

Signalabhängige Stimulierung des Hörnervs nach physiologischem Vorbild

Die Erfindung ermöglicht ein besseres Sprachverstehen bei Menschen mit implantierten Hörprothesen. Sie macht eine Unterscheidung von Stimmen und Geräuschen möglich, da bei stimmhaften Lauten die Signale anders an den Hörnerv übermittelt werden als bei nicht stimmhaften Lauten.

 

Die Idee ist von physiologischen Vorgängen beim Hören abgeleitet, bei dem stimmhafte Laute vom Hörnerv anders verarbeitet werden. Das Vokalverstehen hat sich bei den Trägern der Implantate verbessert.

© carl von ossietzky universität oldenburg

 

ANWENDUNGSBEREICH

Implantierte Hörsysteme

SCHLÜSSELWÖRTER

frequenz-spezifische Stimulationsraten, flexible Variation der Elektrodenzuordnung, natürliches Hören

SCHUTZRECHTE

Deutsche Patentanmeldung

ANGEBOT

Lizenzierung, Verkauf, Kooperation und Weiterentwicklung

EINE ERFINDUNG VON

Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und Cluster of Excellence „Hearing4All“

DOWNLOADS

Zurück zum Innovationsportfolio