PATENT- UND MARKENZENTRUM BREMEN

Zurück

Laserabdünnung

Verfahren zur sicheren Herstellung einer Monolage (UN581)

 

Eine Methode zur verbesserten Laserabdünnung zur Herstellung einer Monolage ist an der Universität Bremen entstanden. Die neu entwickelte Methode überwacht bestimmte Ramanmoden und nimmt gleichzeitig ein Photolumineszenzspektrum während des Abdünnungsprozesses auf. Damit gelingt eine präzise Überwachung des Fortschreitens der Laserabdünnung und die Identifizierung des Erreichens einer einzelnen Atomlage.

 

Die Erfindung ist im Bereich der Herstellung der sogenannten 2D-Materialien einsetzbar.

 

Eine Erfindung der Universität Bremen

Schutzrechtsnummer DE102019002329A1, angemeldet

 

© C. Tessarek/ Universität Bremen

Bei der Technologie werden kurzwellige Laser, die bei 325 bzw. 406 nm emittieren, für die Laserabdünnung und gleichzeitige Raman- bzw. Photolumineszenz-Spektroskopie von MoS2 verwendet.

 

SCHLÜSSELWÖRTER

Laserabdünnung, Monolage, 2D-Materialien

SCHUTZRECHTE

DE102019002329A1

ANGEBOT

Lizenzierung, Verkauf, Kooperation

EINE ERFINDUNG VON

Universität Bremen

DOWNLOADS

Zurück zum Innovationsportfolio