ERFOLG DURCH INNOVATION

Zurück

Giftfreie Oberflächenbeschichtung

Um Schiffsrümpfe und andere Unterwasserkörper gegen Bewuchs durch Seepocken, Algen und Muscheln zu schützen, werden diese mit Farben oder Lacken behandelt, die häufig giftige Zusatzstoffe enthalten.

 

Forscher_innen des Bionik-Innovations-Centrums an der Hochschule Bremen haben eine nicht-toxische Beschichtungsalternative nach dem Vorbild der Haihaut entwickelt. Die wichtigsten Merkmale sind eine regelmäßige, lamellenartige Mikrostrukturierung, eine niedrige Oberflächenenergie und eine hohe Elastizität.

 

Damit bietet die künstliche Haihaut eine effektive Alternative zu giftigen Schiffsanstrichen und entspricht der internationalen Gesetzgebung. Eine erste Produktentwicklung, ein Anstreichprodukt mit randomisierter Struktur für den Sportbootbereich, konnte bereits realisiert werden.

ANWENDUNGSBEREICH

  • Rohrzuleitungen von Wärmetauschern und industriellen Kühlsystemen
  • Sensorsysteme, im maritimen Bereich für unterschiedlichste Forschungs- oder Überwachungszwecke
  • Rohrleitungssysteme innerhalb der Lebensmitteltechnologie (z. B. milchverarbeitende Betriebe oder Brauereien) oder in der papierverarbeitenden Industrie

SCHLÜSSELWÖRTER

Antifouling, funktionale Oberflächen

SCHUTZRECHTE

EP – Anmeldung 2006

ANGEBOT

Kooperation/Lizenz/Verkauf

EINE ERFINDUNG VON

Hochschule Bremen

DOWNLOADS

Zurück zum Innovationsportfolio