ERFOLG DURCH INNOVATION

Unsere Patente

Technologieportfolio

Zurück

Mobiler Tagging Roboter

DAS PROBLEM

Die Europalette ist eine der bedeutendsten Mehrweg-Transportpaletten in der Logistik mit 350 bis 500 Millionen Paletten im Umlauf. Um die Wege der Paletten in Zukunft besser steuern zu können, plant die European Pallet Association e.V. (EPAL) als größter Palettenpoolbetreiber eine dauerhafte Möglichkeit zur Identifikation und Lokalisierung der Paletten auf Basis von RFID-Transpondern. Dazu müssen neue Paletten bei der Produktion etikettiert und alte Paletten nachgerüstet werden.


DIE LÖSUNG

Die vorgestellte Erfindung aus dem BIBA – Bremer Institut für Produktion und Logistik ist mobil einsetzbar und berücksichtigt die Richtlinien der EPAL zur Anbringung von Transpondern an Paletten. Vor allem aber berücksichtigt sie den kurzen Produktionstakt von üblicherweise 6 bis 8 Sekunden pro Palette, denn der Tagging-Roboter nutzt die Verweilzeit im Anschluss an die Produktion. Er klettert den Stapel fertiger Paletten hinauf und bestückt dabei jede Palette mit zwei Transpondern. Durch diese Nachschaltung können bestehende Produktionsprozesse unverändert bleiben. Ein Prototyp ist bereits vorhanden, an dem die Erfindung demonstriert werden kann.


VORTEILE UND ANWENDUNGEN

  • Der Tagging-Roboter kann in der Neuproduktion, zur Nachrüstung bestehender Bestände oder bei der Instandsetzung eingesetzt werden.
  • Er ist kostensparend, weil keine Veränderung der Produktionsabläufe notwendig ist.
  • Die mobile Einheit kann an verschiedenen Standorten eingesetzt werden.
  • Für kleinere Betriebe bietet sich eine gemeinschaftliche Anschaffung oder eine Miet-Lösung an.

Auch wenn der Tagging-Roboter für die Etikettierung von Euro-Paletten konzipiert wurde, ist er für alle weiteren Formate ebenfalls geeignet. Durch die einfache Anwendbarkeit und die Mobilität ist der Roboter nicht nur für Europaletten-Hersteller interessant, sondern auch für kleine und große Instandsetzungsbetriebe von Paletten.

 

 

 

Der Tagging-Roboter bestückt beim Hinaufklettern des Stapels jede Palette mit zwei RFID-Transpondern.

 

 

ANWENDUNGSBEREICH

Logistik, Paletten-Herstellung und -Reparatur

SCHLÜSSELWÖRTER

Europalette, Holzpalette, RFID-Transponder

SCHUTZRECHTE

Deutsches Patent DE102012109040B4

erteilt

ANGEBOT

Lizenzierung, Verkauf, Kooperation und Weiterentwicklung

EINE ERFINDUNG VON

BIBA - Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH

DOWNLOADS

Zurück zum Innovationsportfolio

FÜR DIESEN BEREICH BIN ICH IHR ANSPRECHPARTNER.

Patrick Dittmer, Dipl.-Wi.-Ing., Innovationsmanager

Tel.: +49 421 96007-20, patrick.dittmer@innowi.de