ERFOLG DURCH INNOVATION

Hochpräzises Bohr-und-Mess-Verfahren

09.11.2017

Gleitlager-Hersteller igus unterstützt Weiterentwicklung zum marktfähigen medizinischen Werkzeug

Knochenfrakturen sicher fixieren und Komplikationen bei der Heilung vermeiden, das sind die Vorteile eines neuen medizinischen Bohr-und-Mess-Verfahrens, das am Bremer Institut für Messtechnik, Automatisierung und Qualitätswissenschaft (BIMAQ) entwickelt wurde und das von der InnoWi vermarktet wird. Mit dem Gleitlager-Hersteller igus in Köln wurde ein Unternehmen gefunden, das gemeinsam mit den Wissenschaftlern die Erfindung zu einem marktfähigen Werkzeug weiterentwickelt. Das innovative Bohr-und-Mess-Verfahren kann vor allem im medizinischen Bereich Anwendung finden.

 

Das neue Werkzeug misst schon während des Bohrvorgangs die Tiefe des Bohrlochs und gibt damit schnell und präzise die Länge der benötigten Schraube vor, mit der Knochen und Metallplatten verschraubt werden sollen. Bisherige Verfahren zur Bestimmung der Bohrlochtiefe sind dagegen langwierig und fehleranfällig. Falsche Schrauben können Komplikationen beim Heilungsprozess und Nachoperationen zur Folge haben. Ist die Schraube zu kurz, wird der Knochen nur unzureichend fixiert, ist sie zu lang, kann sie das umliegende Gewebe schwer verletzen.

Hohe Anforderungen an medizinische Technik

Die Verwendung in der Medizin stellt hohe Anforderungen an die Präzision und Belastbarkeit des medizinischen Werkzeugs. Die hochwertigen Lager der igus GmbH sind dafür bestens geeignet, zudem präzise genug, um auch bei unterschiedlichen Schwingungen eine störungsfreie Messung der Bohrlochtiefe zu realisieren. Die schmiermittelfreien Lager halten dem medizinischen Sterilisationsverfahren problemlos Stand. 

 

InnoWi vermarktet Erfindungen und vermittelt Kooperationen

Erfindungen, die zum Patent angemeldet werden, befinden sich häufig in einem frühen Stadium der Entwicklung, sei es nur die Idee, der Nachweis der Machbarkeit oder sogar ein Demonstrationsobjekt. Bis daraus ein Produkt für den Markt entsteht, sind Weiterentwicklungen, Tests und oft hohe Investitionen erforderlich. Im Zuge der Vermarktung vermittelt die InnoWi Kooperationspartner und Lizenznehmer, die sich an der Weiterentwicklung beteiligen oder auch das Patent erwerben wollen.

 

Zum Technologieangebot